Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e. V. (DIHK) übernimmt als Dachorganisation der 79 deutschen Industrie- und Handelskammern (IHKs) die Interessenvertretung der deutschen Wirtschaft gegenüber den Entscheidern der Bundespolitik und den europäischen Institutionen. Zugleich koordiniert er das weltweite Netz der bilateralen deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) mit 140 Standorten in 92 Ländern.
 
Im DIHK Berlin suchen wir zur Unterstützung des Bereichs Internationale Wirtschaftspolitik, Außenwirtschaftsrecht (IWA) zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Referenten (w/m/d) mit dem Themenschwerpunkt „Carnet ATA, Zollverfahren“.

Welche Aufgaben kommen auf Sie zu?
  • Zu Ihrem Kerngeschäft gehört die Beratung der Industrie- und Handelskammern (IHKs) in zollrechtlichen Fragen. Sie entwickeln sich bei uns zum ausgewiesenen Experten für das Carnet ATA-Verfahren.
  • Sie regulieren nicht ordnungsgemäß erledigte ausländische Carnets (Kosten- und Risikooptimierung) im Rahmen des Carnet-ATA-Verfahrens in Zusammenarbeit mit den deutschen Hauptzollämtern, der Generalzolldirektion und den ausländischen bürgenden Verbänden.
  • Sie unterstützen die IHKs bei der täglichen Lösung von Carnet-Antragsfragen und suchen den Kontakt zu den ausländischen Bürgen sowie Euler Hermes, dem Rückbürgen im Carnet-Verfahren.
  • Darüber hinaus vertreten Sie den DIHK bei Sitzungen der Internationalen Handelskammer ICC (ATAC, WATAC) sowie in den Fachgremien im Bereich Zoll- und Außenwirtschaftsrecht der IHK-Organisation.
  • Sie verantworten und dokumentieren die buchhalterische Abstimmung zur finanziellen Abwicklung von Carnets.
  • Ferner koordinieren Sie die Aktivitäten sowie den Wissens- und Informationstransfer mit den IHKs. Darüber hinaus werden Sie Seminare und Veranstaltungen zu Ihren Themenschwerpunkten betreuen.
  • Sie sind für die strategische und operative Ausrichtung Ihres Tätigkeitsfeldes verantwortlich und sind kompetenter Ansprechpartner für andere Wirtschaftsverbände und Bundesministerien.
  • Der regelmäßige Austausch mit EU-Institutionen, internationalen Behörden und Botschaften ist ebenfalls Teil Ihrer Arbeit.
Was sollten Sie mitbringen?
  • Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom- oder Master), idealerweise im Bereich Wirtschafts- oder Rechtswissenschaften.
  • Ihre beruflichen Erfahrungen haben Sie idealerweise bereits im gehobenen Dienst der Zollverwaltung, einem international tätigen Unternehmen oder einem außenwirtschaftlich aktiven Wirtschaftsverband erworben.
  • Idealerweise haben Sie Vorkenntnisse im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht.
  • Die englische Sprache beherrschen Sie verhandlungssicher in Wort und Schrift. Weitere Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere Französisch) sind wünschenswert.
  • Ihr Auftreten ist sicher und professionell. Darüber hinaus zeichnen Sie sich durch ein hohes Maß an Kontaktfreudigkeit und Interesse am Aufbau von Netzwerken aus – dies insbesondere gegenüber den IHKs.
  • Sie sind bereit zu Dienstreisen an die Standorte der IHKs sowie nach Brüssel und zu internationalen Tagungen.
  • Aufgeschlossenheit für digitale Prozesse und Lösungen setzen wir ebenso voraus wie Teamfähigkeit und Engagement.
  • Eine selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise sowie hohe Serviceorientierung gepaart mit analytischem Denkvermögen runden Ihr Profil ab.
 
Was bieten wir Ihnen?
Sie erwartet eine abwechslungsreiche und interessante Position in einer teamorientierten und freundlichen Arbeitsatmosphäre, flache Hierarchien und kurze Informationswege. Darüber hinaus legen wir großen Wert auf Familienfreundlichkeit und eine ausgewogene Balance zwischen Arbeits- und Privatleben.
 
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung.